Gesunde Schule - Gewaltprävention

       Gewaltprävention basiert auf folgenden vier Standbeinen:

  • die Schulebene (z. B. intensive Pausenaufsicht; Lehrerfortbildung in GLK´s; Besprechung von Verhaltensregeln und Maßnahmen zwischen Lehrkräften; Polizei und Eltern; Gespräche mit aggressiven Schüler/innen und ihren Eltern;  gezielte Unterstützung von Opfern; schulpsychologische Maßnahmen).
  • die Klassenebene (z. B. Interaktiver Unterricht zu den Themen: Soziale Kompetenz, Demokratiebildung, Zivilcourage, Konfliktfähigkeit, gewaltfreier Umgang miteinander, Aggressions- und Problembewältigung; Regeln gegen störendes, aggressives und straffälliges Verhalten; Streitschlichtung; Rollenspiele zu sozialen Problemlösungsstrategien; kooperative Lernformen).
  • die Ebene der einzelnen Schüler/innen (z. B. Wie kann ich mich vor einer Opferrolle schützen? Wie kann ich mich als Opfer von Gewalt verhalten? Wie kann ich dem Opfer helfen?).
  • die Elternebene (z.B. Informationsveranstaltungen für Eltern, Informationen durch Broschüren und Internet).

Die Kriterien für das Siegel Gesunde Schule für Gewaltprävention finden Sie auf dem Deckblatt des Antragsformulars.

Angebote und Projekte für Schulen

Liste zum Download: Angebote und Projekte (aktualisiert am 26.11.2018)

Weitere Informationen / Literatur

Antrag zum Herunterladen

Der Bereich Gewaltprävention kann erst ab Klasse 5 beantragt werden.
Grundschulen nutzen bitte den Antrag "Seelische Gesundheit" (Basisantrag).

Antragsformular "Gewaltprävention" - ab Klasse 5 (PDF-Formular)

Beachten Sie bitte, dass Sie einen PDF-Reader verwenden, der über eine Speicherfunktion verfügt!

Bitte Antrag digital am PC ausfüllen, abspeichern und
bis zum 31.01.2019 einsenden an:

Landratsamt Ravensburg, Gesundheitsamt
Anika Hemme
Gartenstr. 107
88212 Ravensburg

anika.hemme@landkreis-ravensburg.de
Fax: 0751 85-775362

Bewerbungen von Schulen aus dem Bodenseekreis sind erst 2020 möglich.

Beratung und Vermittlung von Unterstützung im Landkreis Ravensburg



Beratung und Vermittlung von Unterstützung im Bodenseekreis