Gesunde Schule - Medienkompetenz

Der selbstverständliche Umgang mit digitalen Medien im Alltag und die Bedeutung der digitalen Vernetzung, z. B. durch soziale Netzwerke, erfordern die Integration des Querschnittsthemas Medienbildung in die Lebenswelt Schule. Diese kann einen großen Beitrag dazu leisten, Schülerinnen und Schülern den (gesundheits-)bewussten Umgang mit Medien zu ermöglichen. Durch Präventionsarbeit bzw. Projektarbeit zu verschiedenen Themen im Zusammenhang mit digitalen Medien können viele Kinder und Jugendliche altersgerecht erreicht werden.

Wichtig ist insbesondere die Förderung einer kritischen Auseinandersetzung mit digitalen Medien. Denn Mediennutzung birgt sowohl Chancen als auch Risiken, die sich auf die Gesundheit auswirken können. Wer über Medienkompetenz verfügt, kann jedoch die Potenziale moderner Medien für sich nutzen und in hohem Maße davon profitieren. Auch können Risiken der Mediennutzung, wie z.B. Cyber-Mobbing, Gewaltverherrlichung oder Suchtverhalten bei der Mediennutzung, leichter erkannt und bewertet werden. Weitere Themen, die im Zusammenhang mit Mediennutzung eine wichtige Rolle spielen können, sind Datenschutz bzw. Privatsphäre und die Unterscheidung zwischen Virtualität und Realität.

Medienkompetenz beinhaltet also einen verantwortungsvollen, dem Entwicklungsstand angemessenen, selbständigen und selbstbewussten sowie kreativen Umgang mit Medien. Im Einzelnen steht Medienkompetenz für folgende Fähigkeiten:

  • Adäquate Medienangebote erkennen, auswählen und nutzen können,
  • Medieninhalte bzw. mediale Aussagen verstehen und bewerten können,
  • die Wirkung von Medien wahrnehmen und verarbeiten können,
  • die Umstände der Produktion und Verbreitung von Medien kritisch hinterfragen können. (Vgl. Tulodziecki 2001: dbbm.fwu.de/semik/publikationen/downloads/tulo_vortrag.pdf  [12.04.2016])

Die Kriterien für das Siegel Gesunde Schule für Medienkompetenz finden Sie auf dem Deckblatt des Antragsformulars.

Angebote und Projekte für Schulen

Liste zum Download: Angebote und Projekte (aktualisiert am 25.09.2018)

Weitere Informationen / Literatur


Materialien:

Literatur:

Antrag zum Herunterladen

Für den Primar- und Sekundarbereich sind jeweils eigene Anträge zu stellen.

Beachten Sie bitte, dass Sie einen PDF-Reader verwenden, der über eine Speicherfunktion verfügt!

Landratsamt Ravensburg, Gesundheitsamt
Anika Hemme
Gartenstr. 107
88212 Ravensburg

a.hemme@rv.de
Fax: 0751 85-775362

Die Bewerbungsfrist im Landkreis Ravensburg endete am 31.01.2019.

Bewerbungen von Schulen aus dem Bodenseekreis sind erst 2020 möglich.

Beratung und Vermittlung von Unterstützung im Landkreis Ravensburg

Beratung und Vermittlung von Unterstützung im Bodenseekreis

zu den Einsatzmöglichkeiten von Multimediatechnik, zur Medienpädagogik und zu Fortbildungen erhalten Sie im Bodenseekreis durch das Kreismedienzentrum